Zoom Poker


  >   > 

Zoom Poker


Zoom Poker Lobby

Zoom Poker Table
Hinweis - Zoom Poker von PokerStars befindet sich derzeit in der Betaphase und ist bei ihrem Mainclient noch nicht live geschaltet. Sie können die Software von Zoom Poker auf deren Testclient ausprobieren und das Feedback an PokerStars senden. Den Zugang dazu finden Sie unter folgender Adresse: http://www.testpokerstars.com/instructions.html. Es ist noch immer nicht bekannt, wann Zoom Poker live geschaltet wird, aber die meisten Spekulationen drehen sich um ein Datum gegen Ende März.

Seitdem Full Tilt Poker in der jüngsten Geschichte eine der gewaltigsten Innovationen in der Welt des Pokersports gestartet hat, sind etwa zwei Jahre vergangen. Das heißt, es ist ebenfalls schon zwei Jahre her, seit sich die Spieler auf den anderen Seiten darüber gewundert haben, wann endlich die Äquivalente von Rush Poker bei ihren eigenen Pokerräumen erscheinen würden.

Nun denn: Die Kontoinhaber bei PokerStars müssen sich diese Frage nicht mehr länger stellen, denn das lange Warten auf die Ankunft bei der größten Pokerseite der Welt ist bald vorbei. Zoom Poker wird in sehr absehbarer Zeit in der Lobby von PokerStars aufschlagen und die Erwartungen lauten, dass es mit den meisten Stakes und für zahlreiche Spiele angeboten werden wird – einschließlich Texas Hold’em.

Es ist ein sehr einfaches Konzept, aber die Auswirkungen sind wahrlich gewaltig. Grundsätzlich müssen sich die Spieler keine Karten ansehen, die sie nicht spielen wollen und sie müssen nicht einmal an einem Tisch sitzen, bei dem sie schon gefoldet haben. Rush Poker hat Sie in einen großen Spielerpool versetzt und wenn Sie gefoldet haben, wurden Sie augenblicklich an einen anderen Tisch mit unterschiedlichen Gegnern und einem anderen Kartenset versetzt. Die Spieler konnten sogar aus dem Turn folden und sich blitzartig umsetzen und neue Karten austeilen lassen – die Software zeigt keine Gegner, bei denen Sie gefoldet haben, bis Sie an der Reihe sind. Die Pokerseiten hatten bereits Jahre zuvor erkannt, dass das Online-Spiel die Teilnahme an mehreren Händen gleichzeitig gestattete. Full Tilt Poker wagte den nächsten Schritt und nutzte den Vorteil, dass Spieler tatsächlich nicht einmal an einem Tisch sitzen müssen, auf dem vor ihnen keine Karten liegen.

PokerStars kündigte an, dass Zoom Poker mit sämtlichen der oben angegebenen Funktionen ausgestattet sein wird. Tatsächlich gab es zwei zusätzliche Jahre an Brainstorming und ein Team, das für die Programmierung einer fehlerlosen Software bekannt ist. Die Erwartungen sind daher noch höher und großartiger, als es beim Angebot von Rush der Fall ist.

In jedem Fall ist der Spielstil für Freizeitspieler mit einem Sinn für Action eine richtige Explosion, wenn man es hasst, ständig auf unspielbare Karten zu starren und wenn man es langweilig findet, bei den Händen auf die anderen Spieler warten zu müssen, ehe endlich neue Karten ausgeteilt werden.

Aber auch die sogenannten „Grinder“ erkannten gewaltige Vorteile. Die Spieler, die Rakeback und VIP-Rewards sammelten, konnten daraus noch niemals zuvor existierende Vorteile ziehen, da die Spieler durch diese Neuerungen die Möglichkeiten erhielten, an jedem Tisch bis zu 300 Hände pro Stunde zu spielen! Weil der Spielmodus weiterhin das Spielen an mehreren Tischen gestattete, waren 1000+ Hände pro Stunde ein Kinderspiel und bald wurden 2000+ Hände die Regel. Stammkunden bei PokerStars, die gerne die VIP-Leiter erklimmen und mit verrückten FPP-Zahlen Bargeld einstreichen wollen, lecken sich daher schon jetzt die Finger und warten sehnsüchtig auf die Markteinführung von Zoom Poker.

Die Ankündigung von PokerStars, Zoom Poker stehe kurz vor der Vollendung, hat jedoch auch wieder einige alte Kontroversen neu entfacht. Die Spieler, deren Spiel merklich auf der Dynamik des Tisches und dem Lesen der Gegner basiert, machen sich über folgenden Punkt Sorgen: Wenn man die Spieler – auch die Stammkunden – nur alle paar Hände sieht, dann wird das Ganze Gameplay zu einem ABC-Spiel. Anders ausgedrückt: Viele Teilnehmer glauben, dass sich diese Neuerungen negativ auf einige Nuancen des Spiels auswirken werden, sodass die Spieler nur noch die Stärke ihrer Karten ausspielen werden und das Lesen der Gegner wie bei einem strategischen Schachspiel auf der Strecke bleibt.

Ein interessanter Fakt ist jedoch, dass diese Spiele in den Tagen von Rush Poker genau die entgegensetzten Auswirkungen gezeigt haben. Der Spielstil wurde bei einigen Stakes unglaublich aggressiv, da die Spieler das Gewand des Spiels ohne ein Lesen der Gegner zu ihrem Vorteil nutzten. Damit wurde die Vermutung der Spieler umgangen, die bei vorhergehenden Händen ähnliche Spielweisen erkannt haben.

Diese Debatte scheint fraglich zu sein, wenn die Spieler mit einer Abneigung gegen Zoom Poker einfach nicht an Zoom Poker teilnehmen, doch die Nachwirkungen sind doch ein wenig komplexer. Weil ein Spiel mit nie endender und nahtloser Action für jeden einzelnen Spieler eine derartig große Anziehungskraft auf den Freizeitspieler ausübt, sorgen sich die regulären Spieler, dass sich die Spiele ihrer Lieblingsbereiche langsam ausdünnen werden. Im Wesentlichen muss man sich also entweder an das neue Spiel anpassen oder man muss sich an die neue Spielumgebung der alten Spiele gewöhnen.

Doch in einem Jahr, in dem die Spekulationen für die Online-Spieler zu einem endlosen Motiv geworden sind, ist es nur passend, dass sich in der Pokerbranche weitere Veränderungen ergeben werden. Bei PokerStars lautet das Motto auch weiterhin „Anpassung oder Untergang“ und die Mehrheit der Kunden betrachten die Fortschritte für die Seite und das Pokerspiel als vorrangig gegenüber der Obhut für die bequemen Spieler, die sich vor Veränderungen fürchten.

Trotz allem stecken die kommenden Tage voller Erwartungen – sowohl hinsichtlich des eigentlichen Spiels als auch bezüglich der Enthüllungen der Spielauslegung durch PokerStars, die vor Jahren absolut blindwütig auf Full Tilt losgegangen sind.

JETZT SPIELEN!